In diesem Jahr war Ingolstadt Ziel unseres Betriebsausflugs. Wir verließen München gegen 9:00 Uhr mit 2 Bussen und kamen eine gute Stunde später in Ingolstadt an.

Aufgeteilt in mehrere Gruppen erkundeten wir die historische Ingolstädter Altstadt. Ein besonderes Highlight war die Schanzer Biertour, bei der sehr kurzweilig die lokale Braugeschichte und die wichtige Rolle Ingolstadts bei der Entwicklung des Bieres vorgestellt wurde. So war in Ingolstadt 1516 durch Herzog Wilhelm IV die bayerische Landesverordnung erlassen worden, in der unter anderem festgelegt wurde, dass nur Gerste, Hopfen und Wasser zur Herstellung von Bier verwendet werden dürfte. Während der Führung gab es außerdem verschiedene lokale „Schmankerl“ zum Probieren.

Danach kehrten wir zu Schäuferl und Grillachs in den Biergarten des „Mo“ zum gemeinsamen Mittagessen ein, von welchem wir uns gestärkt zum letzten Ziel unseres Ausflugs, dem Medizinhistorischen Museum aufmachten. Dort erwartete uns neben der Sonderausstellung „Radiologie im Nationalsozialismus“ noch eine Tour durch den wunderbar duftenden Arzneipflanzengarten sowie im Anschluss daran Kaffee und Kuchen.

Mit dem Bus ging es schließlich wieder zurück nach München, wo wir rechtzeitig vor dem Halbfinalspiel ankamen, was vor allem unsere kroatischen und englischen Mitarbeiter sehr freute.