Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Besucher,

wegen der Verbreitung des Coronavirus steht nicht nur die Bevölkerung vor einer großen Herausforderung.

Auch die Augenklinik Herzog Carl Theodor setzt sich intensiv mit diesem Thema auseinander. Wir stimmen uns dazu regelmäßig mit den zuständigen Behörden und Aufsichtsorganen ab.

Wir appellieren an unsere Patienten und deren Angehörige sich an die bekannten Vorsichtsmaßnahmen zur Hygiene zu halten und damit mitzuwirken die Ausbreitung des Virus so gering wie möglich zu halten.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Patienten und Besucher, die sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen in Risikogebieten und besonders betroffenen Gebieten aufgehalten haben, die Klinik und die Praxen nicht betreten dürfen. Unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html können Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts prüfen, welche Risikogebiete aktuell sind.

Laut Bekanntgabe vom 13.03.2020 hat die Bayerische Staatsregierung die Besuche von Patienten in allen Krankenhäusern, also auch in unserem Haus, untersagt.

Sowohl die Bundesregierung als auch die Bayerische Staatsregierung haben angeordnet, planbare Operationen in Krankenhäusern mit Intensiv- und Beatmungsplätzen ab Montag, den 16.03.2020 grundsätzlich nicht mehr durchzuführen. Damit möchte man sicherstellen, dass sich die Krankenhäuser auf den steigenden Bedarf an Intensivbetten vorbereiten können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation

Ihre Augenklinik Herzog Carl Theodor